oidahabara

die anonymen Bräutigame

ich gehöre zu den anonymen bräutigamen. wann immer ich lust zum heiraten zeige, schicken die mir eine mittelalterliche lady vorbei, in einem zerknautschten hausmantel, mit lockenwicklern im haar, die mir meinen frühstückstoast anbrennen laßt. (quelle memail)

die Schwiegertochter

eine mutter, deren sohn und tochter vor kurzem innerhalb eines monats geheiratet hatten wird von einer freundin gefragt: „was für einer ist denn der mann deiner tochter?““oh, er ist wunderbar,“ sagte die mutter. „er lässt sie lange schlafen, schickt sie regelmäßig in den schönheitssalon und führt sie jeden abend ins restaurant aus.“

„das ist aber nett,“ sagte die freundin “ undwie steht’s mit deinem sohn?“

„da bin ich nicht so glücklich,“ seufzte die mutter „seine frau schläft lange, verbringt ihre ganze zeit im schönheitssalon und er muß jeden abend mit ihr im restaurant essen!“

(quelle memail)

späte Mutter

durch all diese neuen technologien im bereich der weiblichen fruchtbarkeit war es einer 77-jährigen frau möglich noch einmal mutter zu werden.nachdem sie aus dem spital entlassen wurde und wieder zu hause war, kam die verwandschaft zu besuch. „können wir das baby sehen?“ fragte eine.

„nicht jetzt“ sagte die späte mutter, “ ich mache erst einmal einen kaffee und wir plaudern ein bisschen“

dreißig minuten vergehen und eine andere verwandte fragte „können wir jetzt dein neues baby sehen?“

„nicht jetzt“ sagte die mutter.

nachdem einige weitere minuten vergangen waren, fragten sie wieder „können wir das baby jetz sehen?“

„nein jetzt nicht!“ antwortete die mutter ungehalten.

die verwandten wurden jetzt schon sehr ungeduldig „also wann können wir denn das baby endlich sehen?“

„wenn es schreit“ sagte sie ihnen.

„warum um gottes willen müssen wir warten bis es schreit?“ fragten sie.

„weil ich vergessen habe wo ich es hingelegt habe.“

(quelle memail)

die Brüder

ein mann kommt in wien in ein beisl, bestellt drei bier und setzt sich damit an einen tisch im hintergrund. abwechselnd nimmt er einen schluck von jedem glas, bis alle leer sind, dann geht er an die theke und bestellt drei weitere.der wirt sagt zu ihm: „wäre es nicht besser, wenn sie eins nach dem anderen frisch bestellen würden?“ der mann antwortet: „schauen sie, ich habe zwei brüder, einer ist in amerika, der andere in australien und ich bin hier in wien. als wir alle unser elternhaus verliessen, haben wir uns versprochen auf diese weise zu trinken um uns an die Zeit zu erinnern in der wir gemeinsam getrunken haben.“

der wirt zeigt verständnis und kümmert sich nicht weiter um die trinkgewohnheit seines neuen gastes.

der mann wird stammgast in der kneipe und trinkt immer auf die selbe weise: er bestellt drei bier und trinkt abwechselnd von einem nach dem anderen glas.

eines tages kommt er und bestellt nur zwei bier. die anderen stammgäste merken dies und es wird ganz still im beisl.

als er zurück an die theke kommt um die zweite runde zu bestellen sagt der wirt zu ihm: „ich will sie nicht in ihrer trauer stören, aber ich möchte ihnen mein tiefstes mitgefühl für ihren schmerzlichen verlust ausdrücken“.

der mann schaut einen moment verwirrt, aber dann versteht er und lacht. „nein, nein, alle leben und sind gesund. nur, – ich habe mit dem trinken aufgehört!“
(quelle memail)

der Sternenhimmel

karli und franzi sind zum campen in die wildnis gegangen. nachdem sie ihr zelt aufgestellt haben, sind sie schnell eingeschlafen.einige stunden später, weckt franzi den karli und sagt, „karli schau nach oben, was siehst du da?“

karli erwidert, „ich sehe den wunderbaren sternenhimmel.“

„was sagt dir das?“ fragt franzi.

karli denkt lange nach und sagt dann:

„astronomisch gesehen sagt es mir, daß es millionen von galaxien und möglicherweise milliarden von planeten gibt,

astrologisch sagt es mir, daß saturn im löwen ist,

der Zeit nach, scheint es ungefähr zehn minuten nach drei Uhr morgens zu sein,

theologisch ist es offensichtlich, daß der herr allmächtig ist, und wir klein und bedeutungslos sind,

meteorologisch scheint es, daß wir heute einen schönen tag haben werden.“

an karli gewandt: „und was sagt dir das?“

franzi schweigt einen moment und sagt dann, „das sagt mir, du trottel, daß jemand unser zelt gestohlen hat!“

(quelle memail)

der Optimist

es lebte einmal ein mann namens franz in einer kleinen stadt. jeder in der stadt wusste, dass franz ein großer optimist war, sogar in ganz üblen situationen. franz fand immer, dass es hätte schlimmer kommen können.alle hatten schon genug davon, so dass sie eines tages beschlossen ihn anzuschwindeln.

„der müller-bäcker hat seine frau letzte nacht mit einem anderen mann im bett erwischt. darauf hat er die beiden und anschließend sich selbst erschossen! ist das nicht schrecklich?“

„natürlich ist das schrecklich, aber es hätte noch schlimmer kommen können!“

„wie hätte das denn noch schlimmer kommen können?“

„na ja, wenn es eine nacht vorher passiert wäre, wäre jetzt ich tot!“

(quelle memail)

die blinden Golfer

ein pfarrer, ein arzt und ein techniker spielen golf. vor ihnen ist eine gruppe, die sehr langsam spielt. der techniker ärgert sich: „was ist mit diesen leuten, wir warten schon fast eine halbe stunde.““ja, das ist unglaublich!“ sagt der pfarrer „aber da kommt der platzwart, laßt ihn uns fragen“

zum platzwart: „servus sepp. sag was sind das für leute vor uns? die sind ja wirklich sehr langsam!“

der platzwart sagt „ja das ist eine gruppe blinder feuerwehrmänner. sie haben ihr augenlicht letztes jahr verloren, als sie unser klubhaus gerettet haben. dafür dürfen sie bei uns kostenlos spielen.“

einen moment betroffenes schweigen

dann sagt der pfarrer „ich werde ein besonderes gebet für diese tapferen männer sprechen“

der arzt sagt „tu das, ich werde meinen freund den augenarzt fragen, ob er was für die armen leute tun kann!“

der techniker aber meint „warum können diese typen nicht in der nacht spielen?“

(quelle memail)

die Lawine

herr nowak hatte genug vom stress im büro und entschied sich für eine woche schiurlaub. kaum auf der skipiste, hörte er ein dumpfes grollen und sekunden später raste eine lawine auf ihn zu.im letzten moment konnte herr nowak noch in eine höhle springen, bevor die lawine ihn begrub. glücklicherweise hatte er ein paar streichhölzer bei sich und konnte sich so mit einem kleinen feuer erwärmen.

stunden später, als alle außer herrn nowak zurückgekehrt waren, wurde ein rettungsteam zusammengestellt um ihn zu suchen. wieder ein paar stunden später sahen die retter rauch aus der höhle aufsteigen.

einer rief: „hallo, herr nowak sind sie da? hier ist das rote kreuz!“

die antwort aus der höhle: „verschwinden sie, ich habe schon vorige woche im büro gespendet!“

(quelle memail)

das neue Hörgerät

ein älterer mann hatte schon jahrelang hörprobleme und endlich ging er zum hno-arzt. der verpasste ihm ein hörgerät, so dass er wieder perfekt hörte. ein paar monate später trifft er den arzt wieder und sagt ihm dass er sehr zufrieden ist. der arzt sagt: “ ihre familie ist sicher auch sehr glücklich, dass sie wieder so gut hören?“

der ältere mann antwortet: „oh, ich habs ihnen noch gar nicht gesagt, ich sitze nur herum und höre mir an was sie so reden. mein testament habe ich schon dreimal geändert“

(quelle memail)

der Konsulent

ein schäfer hütet seine herde auf einer entlegenen weide, als plötzlich ein nagelneuer bmw aus einer staubwolke vor ihm auftaucht.der fahrer, ein junger mann in einem versace-anzug, gucci-schuhen, rayban-sonnenbrille und ysl-krawatte, beugt sich aus dem fenster und fragt den schäfer: „wenn ich ihnen ganz genau sage, wieviele schafe sie in ihrer herde haben, geben sie mir dann eins davon?“

der schäfer sieht den jungen mann – offensichtlich ein yuppie – an, schaut dann auf seine friedlich weidende herde und antwortet ruhig, “ natürlich, warum nicht. „

der yuppie stellt sein auto ab, nimmt sein notebook heraus, verbindet es mit seinem handy und surft zu einer nasa-seite im internet wo er ein gPs satellitennavigationssystem aufruft und anschließend das gebiet um die weide einscannt.

er öffnet in excel eine komplizierte formel und verschickt ein email auf das er ein paar minuten später die antwort erhält. schließlich druckt er auf seinem miniaturisierten hitec-drucker einen 150-seitigen bericht aus.

er wendet sich zum schäfer und sagt, „sie haben genau 1586 schafe“

„das ist korrekt; sie bekommen eines der schafe.“ sage der schäfer. er schaut den jungen mann an, wählt eines der tiere für ihn aus und stopft es in dessen auto.

dann sagt der schäfer: „wenn ich ihnen genau sagen kann was ihr beruf ist, werden sie mir dann mein schaf zurück geben?“

„natürlich, warum nicht.“ antwortet der junge mann.

„sie sind eindeutig ein konsulent.“ sagt der schäfer.

„das ist korrekt,“ sagt der yuppie, „aber wie haben sie das erraten?“

„also bitte“ antwortet auf den schäfer. „sie tauchen hier auf, obwohl niemand sie gerufen hat, sie wollen bezahlt werden für eine antwort die ich schon lange weiß auf eine frage die ich nie gestellt habe und sie haben keine anhnung von meinem geschäft.

geben sie mir bitte jetzt meinen hund zurück !“

(quelle memail)