der Konsulent

ein schäfer hütet seine herde auf einer entlegenen weide, als plötzlich ein nagelneuer bmw aus einer staubwolke vor ihm auftaucht.der fahrer, ein junger mann in einem versace-anzug, gucci-schuhen, rayban-sonnenbrille und ysl-krawatte, beugt sich aus dem fenster und fragt den schäfer: „wenn ich ihnen ganz genau sage, wieviele schafe sie in ihrer herde haben, geben sie mir dann eins davon?“

der schäfer sieht den jungen mann – offensichtlich ein yuppie – an, schaut dann auf seine friedlich weidende herde und antwortet ruhig, “ natürlich, warum nicht. „

der yuppie stellt sein auto ab, nimmt sein notebook heraus, verbindet es mit seinem handy und surft zu einer nasa-seite im internet wo er ein gPs satellitennavigationssystem aufruft und anschließend das gebiet um die weide einscannt.

er öffnet in excel eine komplizierte formel und verschickt ein email auf das er ein paar minuten später die antwort erhält. schließlich druckt er auf seinem miniaturisierten hitec-drucker einen 150-seitigen bericht aus.

er wendet sich zum schäfer und sagt, „sie haben genau 1586 schafe“

„das ist korrekt; sie bekommen eines der schafe.“ sage der schäfer. er schaut den jungen mann an, wählt eines der tiere für ihn aus und stopft es in dessen auto.

dann sagt der schäfer: „wenn ich ihnen genau sagen kann was ihr beruf ist, werden sie mir dann mein schaf zurück geben?“

„natürlich, warum nicht.“ antwortet der junge mann.

„sie sind eindeutig ein konsulent.“ sagt der schäfer.

„das ist korrekt,“ sagt der yuppie, „aber wie haben sie das erraten?“

„also bitte“ antwortet auf den schäfer. „sie tauchen hier auf, obwohl niemand sie gerufen hat, sie wollen bezahlt werden für eine antwort die ich schon lange weiß auf eine frage die ich nie gestellt habe und sie haben keine anhnung von meinem geschäft.

geben sie mir bitte jetzt meinen hund zurück !“

(quelle memail)

Schreibe einen Kommentar